Operette · Theater

Die Juxheirat


Operette in drei Akten von Franz Lehár
Text von Julius Bauer
halb-szenische Aufführung

Selma, die Tochter des amerikanischen Millionärs Thomas Brockwiller, ist eine junge Witwe und Männerfeindin. Um an seine Angebetete heranzukommen, schleust ihr neuer Verehrer Harold von Reckenburg seine Schwester Juliane als Gesellschafterin bei Selma ein. Die nun behauptet, sie hätte eine durchgeknallte Schwester, die sich als Mann verkleidet. So begegnen sich Selma und Harold, und Selma macht sich den Jux, "ihn" zu heiraten. Nach der Hochzeit fällt es ihr dann wie Schuppen von den Augen, dass sie selbst an der Nase herumgeführt worden ist.

Musikalische Leitung
Marius Burkert
Bühnenkonzeption, Sprechtextfassung und Dialogregie
Leonard Prinsloo
Choreographie
Leonard Prinsloo
Choreinstudierung
Gerald Krammer

Thomas Brockwiller
Gerhard Ernst
Selma, Baronin von Wilfort, seine Tochter
Maya Boog
Captain Arthur, sein Sohn
Alexander Kaimbacher
Miss Phoebe
Sieglinde Feldhofer
Miss Edith
Ilia Vierlinger
Miss Euphrasia
Rita Peterl
Harold von Reckenburg
Jevgenij Taruntsov
Juliane von Reckenburg, seine Schwester
Anna-Sophie Kostal
Philly Kaps
Christoph Filler
Huckland
Tomaz Kovacic
Haushofmeister
Matthias Schuppli
Oberst Summer
Wolfgang Gerold

Franz Lehár – Orchester
Chor des Lehár Festivals Bad Ischl


Vergangene Termine