Theater

Die Jungfrau von Orleans


Johanna, Tochter des reichen Bauern Thibaut d’Arc, fühlt sich von Gott persönlich berufen, das Landleben in den Bergen aufzugeben und als heilige Jungfrau in den Kampf zu ziehen.

In Frankreichs Ebenen tobt der Hundertjährige Krieg, die englischen Truppen haben das Land bereits erobert. Der schwache König Karl ist schon entmachtet, als durch Johanna die wundersame Wendung des Krieges erfolgt. Sie wird zu einer religiösen Ikone. Schiller zeigt in seiner Tragödie die Gotteskriegerin Johanna als aktive Täterin, die sich selbst zum Instrument der Politik macht. Schließlich wird sie vom eigenen Vater zu Fall gebracht und von der Gesellschaft geopfert.

Nach dem großen Erfolg von Calderóns DAS GROSSE WELTTHEATER zieht das Vorarlberger Landestheater erneut auf den Vorplatz der Wallfahrtskirche Maria Bildstein. Hier, wo eine Marienerscheinung im 17. Jahrhundert dokumentiert ist, wird Schillers romantische Tragödie unter freiem Himmel Premiere feiern.

Regie: Bettina Bruinier
Bühne & Kostüm: Mareile Krettek
Kampftrainer: Lukas Schmocker
Dramaturgie: Dorothée Bauerle-Willert
Musik: David Rimsky-Korsakow

Licht: Arndt Rössler

Ausstattungsassistenz: Leslie Bourgeois
Regieassistenz und
Produktionsleitung: Nina Stix
Regiehospitanz: Christian Adomeit
Inspizienz: Angelyn Bär

Johanna: Mareile Blendl
Karl der Siebente: Luzian Hirzel

Philipp der Gute: David Kopp

Lionel: Toks Körner
Thibaut d’Arc / Talbot / Fastolf: Bernhard Leute
Bertrand / La Hire: Tobias Schormann
Agnes Sorel: Katarina Schröter

Königin Isabeau: Katja Uffelmann
Graf Dunois: Oliver Urbanski

Bei extrem schlechtem Wetter wird die Vorstellung kurzfristig in den Pfarrsaal verlegt. Leider können wir in diesem Fall wegen eingeschränktem Platzangebot nur die Abonnenten der Kategorie 1 und 2 unterbringen. Den Abonnenten der Kategorie 3 und 4 bieten wir an, Ihre Karte auf einen der anderen Vorstellungstage umzulegen, natürlich kostenfrei.


Künstler


Vergangene Termine