Theater

Die Heirat


von Nikolai Gogol
Deutsch von Marianne Wiebe

Podkolessin Stefan Gorski
Kotschkarjow Andrei Tacu
Agafja Mercy Dorcas Otieno
Fjokla Max Gindorff
Rührei Yannick Schöbi
Anutschkin Markus Bernhard Börger
Shewakin Lennart Lemster
Arina Emilia Rupperti
Dunjaschka Liliane Zillner

Regie Evgeny Titov
Bühnenbild Nathalie Lutz
Kostüme Monika von Zallinger
Musik und Sounddesign David Lipp
Regieassistenz
und Inspizienz
Melody Pasanideh

Eine junge Frau namens Agafja versucht, mit Hilfe der Heiratsvermittlerin Fjokla zu heiraten. Die vier Junggesellen Podkolessin, Rührei, Anutschkin und Schewakin warten ebenfalls auf die Erfüllung ihrer Heiratswünsche... und dabei haben alle unterschiedliche Motive.

Du musst keine Angst haben, mein Schätzchen. Eine ganz gewöhnliche Sache. Sie werden kommen, sich umsehen, weiter nichts. Und du schaust sie dir an: Ge­fallen sie dir nicht, na, dann fahren sie wieder ab.

Nikolai Gogol
(1809 - 1852) ist Russlands wunderlichster Prosapoet. Seine Figuren wurden als Satiren auf die zeitgenössischen Verhältnisse in Russland aufgefasst. Gogols Meisterwerke wie etwa der unvollendete Roman „Tote Seelen“ oder das Stück „Der Revisor“ sind in Handlung überführte Poesie, „und unter Poesie verstehe ich die Mysterien des Irrationalen, wahrgenommen durch rationale Worte.“ (Vladimir Nabokov, 1944)


Vergangene Termine