Jazz

Die große Brucknerhaus-Jazznacht


Eine ganze Nacht lang wird das Brucknerhaus zum Jazzclub. Eine würzige Mischung moderner Spielarten des Jazz werden von acht Ensembles erster Güteklasse dargeboten. Ö1 und WDR 3 übertragen diese Jazznacht zum Teil live. Gespielt wird von 19:30 bis 6 Uhr früh.

Die große Brucknerhaus-Jazznacht wird von Pepe Auer, Temmel & Bakanic eröffnet. „Ein Trio, das nonchalant an unterschiedlichste Musiken andockt und sie mit sinnlicher Verve und spielerischer Leichtigkeit auf einen Nenner bringt“, schreibt das Radiokulturhaus des ORF über diese Konstellation.Darauf folgt die Ray Anderson Pocket Brass Band - die Taschenausgabe einer New Orleans Marchingband interpretiert traditionelle Dixie-Musik auf ihre ganz eigene mitreißende Art und entfacht bei ihren Konzerten unter den BesucherInnen stets ein loderndes Feuer.Im Anschluss besetzt das Pablo Held Trio die Bühne, eine der spritzigsten und bedeutsamsten Formationen der heutigen Jazzszene Europas. In ihren Konzerten überwinden sie die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation indem sie getrost auf die Vorgabe von Setliste und geplanten Arrangements verzichten.Der italienischer Jazz-Akkordeonist Luciano Biondini spielt bereits seit seinem zehnten Lebensjahr klassisches Akkordeon und erhielt dafür zahlreiche internationale Auszeichnungen. Seit über 20 Jahren hat sich der Italiener dem Jazz verschrieben, bei der Jazz-Night wird er eindrucksvoll unter Beweis stellen, wie aus einem Akkordeon der Klang einer Orgel quillt.Einige der profiliertesten Musiker der internationalen Jazzszene stehen ab Mitternacht auf der Bühne: Florian Webers Criss Cross mit seinen amerikanischen Kollegen Donny McCaslin am Saxophon und Dan Weiss am Schlagzeug.Danach kommen Kompost3 mit ihrem, wie sie selber sagen, „dreckigen und rotzigen Sound“. Im Umfeld der Wiener JazzWerkstatt gegründet ist die Kombo mittlerweile zum Aushängeschild der jungen Improvisationsszene avanciert.Wenn sich Jazz mit Folkloremusik auf einzigartige Weise vereint, dann steht das Pacora Trio auf der Bühne. Die drei erfahrenen Musiker bringen slowakische und moldawische Folkloremusik mit den bunten Elementen der Jazzmusik zusammen und schaffen so ein besonderes Hörerlebnis.Den Abschluss der Jazz-Night, kurz vor dem Morgengrauen, macht das Tobias Hoffmann Trio. Die Gruppe wurde 2012 vom deutschen Jazzgitarristen Tobias Hoffmann gegründet, dieser hat im Jänner diesen Jahres den WDR Jazzpreis in der Kategorie Improvisation erhalten.


Vergangene Termine