Vortrag · Diverses

Die große Angst vor der Arbeitswelt von morgen: vom Wahnsinn grenzenloser Rationalisierung


Alle gängigen Gesellschaftsdiagnosen sind sich heute darin einig, dass wir in einer Zeit extrem schnellen und tiefgreifenden Wandels leben.

Mit Schlagwörtern wie Digitalisierung und Rationalisierung werden Ängste rund um den eigenen Arbeitsplatz und die finanzielle Sicherheit bei weiten Teile der Bevölkerung, gleich welcher Berufsgruppe, geweckt. Mit Globalisierung benennt man eine neue Weltordnung, in der die nationale Souveränität über die wirtschaftliche und politische Ordnung und das Wohl der Bürger aus den Fugen gerät.

Auch die Familie wird in einer Zeit zunehmenden Individualismus und hohen Scheidungsraten destabilisiert. Neue Medien verbreiten Fake-news und Hassbotschaften in Sekundenschnelle.
Die wachsende Verunsicherung der Menschen äussert sich in einer Vielzahl an pathologischen Symptomen, von Depressionen, Erschöpfung in der Arbeitswelt, Ressentiments gegen Fremde und sozial Schwache. Der Vortrag unternimmt eine Tour d’ horizon durch diese Zeichen der Zeit.

Prof. Dr. Franz Schultheis
Prof. em. der Universität St. Gallen, lehrt heute als Seniorprofessor Soziologie an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen nachdem er zuvor an den Universitäten Konstanz, Paris V., Montreal, Neuchâtel und Genf tätig war.
Er ist Vize-Präsident des Schweizer Wissenschaftsrates, sowie Präsident der Stiftung Pierre Bourdieu.


Vergangene Termine