Theater

Die Götter weinen


Der 1970 geborene britische Dramatiker Dennis Kelly, dessen Stücke zu den international erfolgreichsten zählen, beschreibt in seinem an Shakespeares König Lear angelehnten Drama die Wiederkehr des Archaischen in moderner Gestalt.

Am Konferenztisch eines weltweit agierenden Konzerns ereignet sich etwas Unerhörtes. Colm, der das Unternehmen über Jahrzehnte mit unbeugsamem Willen geleitet und seine Manager zu „Bestien“ geformt hat, verkündet von heute auf morgen seinen Rücktritt.

Die Konzernleitung übergibt er überraschend an seine Mitarbeiter Catherine und Richard, während er seinen eigenen Sohn Jimmy übergeht. Colm will aus der bisherigen Firmenpolitik aussteigen und in dem mittelamerikanischen Entwicklungsland Belize ein gemeinnütziges Großprojekt starten.

Doch dazu kommt es nicht mehr. Die beiden unversehens an die Macht gelangten CEOs Catherine und Richard setzen sich über Colms Pläne hinweg und stürzen sich in einen erbarmungslosen Konkurrenzkampf. Mit ihren Machtspielen bringen sie das Unternehmen und schließlich die ganze Welt an den Rand des Abgrunds. Manager werden zu Warlords, die Zivilisation fällt dem Krieg zu Opfer. Jetzt muss Colm ums nackte Überleben kämpfen.

Besetzung:

Regie: Anna Badora
Bühne: Raimund Orfeo Voigt
Kostüme: Julia Kornacka
Video: Philipp Haupt
Licht: Tamás Bányai
Dramaturgie: Britta Kampert, Roland Koberg
Choreographie: Salome Schneebeli

Colm: Udo Samel
Jimmy, Colms Sohn: Samouil Stoyanov
Castile: Christian Dolezal
Richard: Marco Albrecht
Ian: Sebastian Klein
Gavin: Kaspar Locher
Martin: Jan Gerrit Brüggemann
Catherine: Verena Lercher
Nadine: Philine Bührer
Beth: Birgit Stöger
Barbara: Katharina Klar
Alter Soldat: Franz Solar
Security Mann: Jann Siefken
Management Assistentin: Noa Schmidt
Komparsen: Mathias Beyer, Benjamin Dietersdorfer, Boris Miedl, Klaus Tanner, Anton Rieder, Nermin Pehlic, Gabriele Roller, Martin Gerdenitsch, Max Gallob
Beths Ehemann: Dominik Jedryas
Frau: Gabriele Roller

Österreichische Erstaufführung


Vergangene Termine