Theater

Die geschiedene Frau


Eine musikalisch-satirische Operette von Großmeister Leo Fall, die die Freiheit und Gefangenschaft in der Ehe aufs Korn nimmt. Mit Martha Hirschmann, Maya Boog und Matjaž Stopinšek.

Operette von Leo Fall
Operette in drei Akten, Buch von Victor Léon, Musik von Leo Fall.

Die eifersüchtige Jana von Lysseweghe will sich scheiden lassen: Ihr Mann Karel hat unabsichtlich eine Nacht im Schlafcoupé mit der jungen Gonda van der Loo verbracht, der er sein Abteil aus Platznot zur Verfügung gestellt hat.

Karel beteuert seine Unschuld. Als aber im Prozess bekannt wird, dass Gonda Anhängerin der freien Liebe ist, glaubt man Karels Verteidigungsversuchen nicht mehr. Die Ehe wird geschieden.

Nach vielen amourösen Verwicklungen, in die auch der Gerichtspräsident Lucas van Deesteldonck und Janas Vater Pieter te Bakkenskjil verstrickt sind, kommt es schlussendlich doch noch zur Wiederversöhnung zwischen Jana und Karel. Die Begriffe „Moral“ und „Freiheit“ werden hier auf den Kopf gestellt.

Musikalische Leitung Oliver Ostermann,
Inszenierung & Choreografie Leonard C. Prinsloo,
Bühne Su Pitzek,
Mareile von Stritzky , Kostüme

Karel von Lysseweghe, Hofsekretär Matjaž Stopinšek ,
Jana, seine Frau Maya Boog,
Pieter te Bakkenskjil, ihr Vater Helmut Wallner,
Gonda van der Loo Martha Hirschmann,
Rechtsanwalt de Leije Franz Josef Koepp,
Lucas van Deesteldonck, Gerichtspräsident Artur Ortens,
Scroop, Schlafwagenconducteur Robert R. Herzl,
Adeline, seine Braut Gabriele Kridl,
Willem Krouwevliet, Fischer Thomas Malik,
Martje, seine Frau Sylvia Rieser,
Ruitersplat, Gerichtsbeisitzer Florian Resetarits,
Dender, Gerichtsbeisitze Jan Walter,
Professor Wiesum, Sachverständiger Robert Kolar,
Professor Tjonger, Sachverständiger Robert Sadil,


Vergangene Termine