Theater

Die gekränkte Gesellschaft


Ein Wimmelbild mit 100 Menschen
Wenn man durch eine Stadt geht, begegnet einem ein unfassbarer Kosmos an Lebensgeschichten, die man nie erfahren wird. Das TiB schafft Abhilfe: 100 Menschen. 100% Gesellschaft. 100 Kränkungen.

Das Ensemble des Theater im Bahnhof macht sich zum vielstimmigen Geschichtenerzähler, der von Menschen berichten, Portraits skizzieren, von banalen Entscheidungen und Alltagstragödien, von kleinen und größeren Katastrophen und Glücksmomenten erzählen wird. Wir werfen ein Netz aus. Hundert Geschichten werden es sein, hundert kleine Einblicke in Wohnzimmer, Schlafzimmer, Spaziergänge, Urlaube, Arbeitsplätze, Geburtstagsfeiern, Begräbnisse, Tiefgaragen, Kindergärten, Sponsionsfeste, Apotheken, Taxifahrten und vieles mehr. Es wird wuseln und wimmeln. Man wird vielleicht den Überblick verlieren, das Gesamtbild aus den Augen verlieren, Partei ergreifen, mehr erfahren wollen, bald genug haben aber dennoch nicht genug bekommen.

Regie: Monika Klengel
Ausstattung: Heike Barnard
Ausstattungsassistenz und Aktion: Helene Thümmel
Technik: Moke Klengel
Licht: Martin Schneebacher
mit: Jacob Banigan, Juliette Eröd, Veza Maria Fernandez Wenger, Eva Hofer, Elisabeth Holzmeister, Rupert Lehofer


Vergangene Termine