Klassik

Die Gedanken sind frei


„Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten?“ heißt es in einem Volkslied aus „Des Knaben Wunderhorn“. Aber eigentlich zieht sich diese Vorstellung durch jede Epoche und jede Kultur. Denn trotz aller Bemühungen ist es bisher noch niemandem gelungen, die Gedanken eines anderen wirklich lesen zu können.

Worüber sich die Mächtigen aller Herren Länder seit jeher erregten und was den Schwachen zu allen Zeiten die Chance gab, sich ihr Teil zu denken – und so manche Revolution anzuzetteln. Zur styriarte-Eröffnung gibt es ebenfalls eine, nur eine kleine Revolution zwar, aber eine sehr schöne.

Wir geben nämlich zur Eröffnung der styriarte 2016 die Herrschaft über die Bühne frei. Aus zahlreichen Bewerbungen haben wir ein ebenso buntes wie überraschendes Programm zusammengestellt, vom Live-Maler zum barocken Singer-Songwriter, vom Musikschulorchester bis zur steirischen Rockband und vom Poetry Slammer bis zur Blaskapelle. Den Start macht eine intensive Uraufführung: Iván Eröd hat zum Gedenken an Nikolaus Harnoncourt einen Streichquartettsatz komponiert.

Interpreten:

Vier Cellisten:
Matthias Bartolomey, Luis Zorita, Nikolaus Leopold & Rudolf Leopold, Violoncello
Violinissimi&Co, Dirigent: Wolfgang Riegler-Sontacchi
Yannick Steinkellner, Poetry-Slammer
Georg Kroneis, Viol & Voice
McBEE, Gebärdenpoesie
chor pro musica graz, Leitung: Gerd Kenda
Marktmusik Hausmannstätten & Blasmusik St. Josef, Leitung: Borut Pinter
Green Guys, Leitung: Maria Fürntratt
Moritz Weiß Klezmer Trio
Agnes Maier, Poetry-Slammerin
Styronauten
Mario Tomic, Poetry-Slammer
LAST
Volkshouse
Tom Lohner, Livepainter
Mathis Huber, Moderation
Nora Köhler, Moderation


Vergangene Termine