Ausstellung: Wissen

Die Gartenmanie der Habsburger


Die Familie Habsburg-Lothringen hat über Jahrzehnte einen starken gartenkulturellen Einfluss auf die Stadt Baden und deren Umgebung ausgeübt. Zahlreiche Legenden und Anekdoten erzählen von „gartelnden" Habsburgern. Vor allem Kaiser Franz II. (I.), der von 1792 bis 1835 regierte, wurde von der Nachwelt stark mit seinen Gärten und Blumen in Verbindung gebracht.

So verwundert es nicht, dass eine 1881 über den „guten" Kaiser Franz verfasste Biographie den Titel „Der Blumenkaiser" trug. Vom „Blumenkaiser" über Erzherzog Carl, den Rosensammler, bis hin zu Erzherzog Anton, der Baden und Umgebung aufblühen ließ, zeigt die beeindruckende Ausstellung die gartelnden Habsburger und ihr Umfeld.

Eintrittspreise
Erwachsene: € 6,-
Gruppen ab 10 Personen und Senioren: € 4,-
Ermäßigt: € 3,- Kinder von 6-15 Jahren, Schüler, Studenten, Lehrlinge und Präsenzdiener

Regelmäßige Führungen:
Samstag, Sonntag & Feiertag jeweils um 16.00 Uhr
Führungsticket: € 2,50

Individuelle Führungen auf Anfrage: kaiserhaus@baden.gv.at.



Das Kaiserhaus - ein nicht imperialer Wohnsitz der Habsburger



„Ich besah das Haus das wir bewohnen sollen, und muß dir offen herzig gestehen, daß ich es sowohl unbewohnbar für heuer als unfähig einer zweck¬mäßigen Verbesserung finde". Diesen Satz schrieb Kaiserin Maria Ludovica ihrem Gemahl Kaiser Franz I., nachdem man ihr das neue Quartier für die jährlichen Séjours der kaiserlichen Familie in Baden am 10. Juni 1813 gezeigt hatte. Der Protest fruchtete nicht. Aus dem vom französischen Architekten Charles de Moreau für Fürst Nikolaus II. Esterhazy adaptierten Stadtpalais wurde das Kaiserhaus. Franz I. hatte das Gebäude „zu Meinem Gebrauche" kaufen lassen und verbrachte dort nahezu jeden Sommer bis zu seinem Tode 1835.
Welthistorische Bedeutung erlangte das Haus im Ersten Weltkrieg, als das Armeeoberkommando der k.u.k. Monarchie von 1917 bis 1918 in Baden stationiert war und Kaiser Karl I. vom ersten Stock des Kaiserhauses aus seine Armee befehligte.

Danach fiel das Kaiserhaus in einen „Dornröschenschlaf". Heute erstrahlt das revitalisierte Palais in neuem Glanz und die kaiserliche Wohnung in der Beletage fungiert als niveauvoller Rahmen für wechselnde Ausstellungen.


Vergangene Termine

  • Sa., 23.04.2016 - Di., 01.11.2016

    Mo: Geschlossen
    Di: 10:00 - 18:00 Uhr
    Mi: 10:00 - 18:00 Uhr
    Do: 10:00 - 18:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
    Sa: 10:00 - 18:00 Uhr
    So: 10:00 - 18:00 Uhr
    Ftg: 10:00 - 18:00 Uhr
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.