Theater

Die Eroberung des goldenen Apfels



Theaterprojekt von Hakan Savaş Mican

Geschichte einer Belagerung
mit
Zeynep Bozbay,
Tim Breyvogel,
Stanislaus Dick,
Vidina Popov,
Michael Scherff,
Volkan T.

Inszenierung Hakan Mican
Bühne und Kostüme Sylvia Rieger
Ausstattungsassistenz Lisa Gaugelhofer

Die Türken kommen! Zur Zeit der Wiener Türkenbelagerungen wurde eine Jahrhunderte alte Angst Realität. Plötzlich stand der Feind aus dem Morgenland vor den Toren der Stadt. Wien – damals von den Türken als Zentrum Europas „Goldener Apfel“ genannt – war zunächst nur von einer Stadtmauer umgeben, später von einer Festungsanlage, die den modernsten Standards entsprach. Doch die Möglichkeit, die europäischen Werte zu verlieren und der islamischen Macht unterworfen zu werden, war greifbar nahe. Während die osmanischen Sprengstoffexperten Tunnel gruben, um die Stadt von unten einzunehmen, entwickelten die Wiener legendäre Strategien der Informationsgewinnung und Verteidigung. Die Belagerungen wurden erfolgreich abgewehrt. Doch kurz nachdem die letzte Schlacht geschlagen war, gründete ein Handelsmann aus Istanbul das erste Wiener Kaffeehaus. Und nach dem Österreichischen Türkenkrieg hatte Mozart sein berühmtes Rondo alla Turca im Ohr …

In einer Theatercollage mit viel Musik lotet der in Berlin lebende, türkischstämmige Regisseur Hakan Savaş Mican das historisch gewachsene Verhältnis zwischen Europa und der Türkei aus. Szenen aus der Zeit der Türkenbelagerungen und zeitgenössische Dokumente, wie Briefe junger Dschihad-Sympathisanten, spannen einen Bogen über Jahrhunderte, die von Faszination, Ressentiments und kulturellem Austausch geprägt sind. Angesichts von Ausgrenzungstendenzen und bestehenden Ängsten wollen wir Stereotype beider Seiten zu ihren mythischen und historischen Ursprüngen hin zurückverfolgen und auf humorvolle Art auf die Probe stellen.


Aktuelle Termine

  • Fr., 05.05.2017

    19:30

    • Premiere
  • Sa., 13.05.2017

    16:00
  • Do., 01.06.2017

    19:30
  • Fr., 02.06.2017

    19:30
  • Sa., 10.06.2017

    19:30
  • Mi., 14.06.2017

    19:30