Theater

Die Ermittlung


Die Ermittlung
von Peter Weiss

Aussagen von Angeklagten, Zeugen, Anklägern, Richtern und Verteidigern aus dem Frankfurter Auschwitz-Prozess bilden die Grundlage für den dokumentarischen Theatertext Die Ermittlung von Peter Weiss aus dem Jahr 1965. In schonungsloser Sachlichkeit und Detailliertheit schildert das Oratorium in 11 Gesängen aus unterschiedlicher Perspektive das beispiellose Verbrechen des NS-Regimes.

Das Institut für Schauspiel und Regie des Mozarteum Salzburg bringt Die Ermittlung als großes Theaterforschungsprojekt mehrerer Regiestudierender unter der Leitung des renommierten deutschen Regisseurs Volker Lösch auf die Bühne. Volker Lösch gehört zu den politischsten Theatermachern der Gegenwart und hat bisher mehr als 70 Inszenierungen realisiert, u. a. an Theatern in Basel, Berlin, Dresden, Düsseldorf, Graz, Hamburg, Leipzig, Montevideo, Stuttgart und Zürich.

Leitung
Volker Lösch, Christoph Lepschy

Regie
Volker Lösch, Cornelia Maschner, Mattia Meier, David Schnaegelberger, Franziska Stuhr

mit
Studierenden des 3. und 4. Jahrgangs der Abteilung Schauspiel


Vergangene Termine