Theater

Die Csardasfürstin


1915, mitten in den Wirren des Ersten Weltkrieges und kurz vor dem Zusammenbruch der k. und k. Doppelmonarchie, erlebte Emmerich Kálmáns Operette Die Csárdásfürstin in Wien ihre fulminante Uraufführung, und ist nun im 60. Todesjahr des Komponisten auf der Bühne des Stadttheaters Klagenfurt zu erleben

Das Ensemble begeistert mit feurigen Csárdásklängen, bekannten Melodien („Die Mädis vom Chantant“, „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“, „Jaj mamam, Bruderherz“), in prachtvoller Ausstattung und der sensiblen Regie von Tobias Kratzer das Publikum. Für die Tanzeinlagen zeichnet Starchoreograph Tim Plegge, Chef des Hessischen Staatsballetts, verantwortlich.

Für die Titelrolle kehrt die mehrfach ausgezeichnete Sopranistin Betsy Horne, die zu Beginn der Spielzeit in Der Rosenkavalier als Feldmarschallin überzeugte, auf die Bühne des Stadttheaters zurück. Mit ihr stehen Publikumslieblinge wie Patrick Vogel, Ilker Arcayürek, Marie Smolka, Jeff Martin, sowie Elfriede Schüsseleder und Wolfgang Kraßnitzer auf der Bühne.

Besetzung:

Musikalische Leitung und Choreinstudierung:
Günter Wallner
Regie: Tobias Kratzer
Bühne und Kostüme: Rainer Sellmaier
Choreographie: Tim Plegge
Dramaturgie: Laura Schmidt

Sylva Varescu, die Csárdásfürstin: Betsy Horne, Johanna Mertinz
Edwin Ronald von und zu Lippert-Weylersheim:
Patrick Vogel, Wolfgang Kraßnitzer
Komtesse Stasi: Marie Smolka, Elfriede Schüsseleder
Graf Boni Kancsianu: Ilker Arcayürek, Thomas Tischler
Feri Bácsi: Jeff Martin

Tanzensemble:
Esteban Barias
Katharina Deschler
Sabrina Freiwald
Roberto Junior
Igor Kirov
Beatrice Kessi
Sylvania Pen



Wanderson Wanderley



Chor und Extrachor des Stadttheaters Klagenfurt



Kärntner Sinfonieorchester



Statisterie des Stadttheaters Klagenfurt


Vergangene Termine