Theater

Die Abrechnung des Jedermann


Ein wohlhabender Mann, Manager und Machtmensch wie er im Büchl steht, wird von einem Augenblick auf den andern mit dem Tod konfrontiert – seinem eigenen Tod. Das ist die Grundidee des englischen Morality Plays "The Summoning of Everyman" ("Die Abrechnung des Jedermann"), welches auch als Vorlage für Hofmannsthals "Jedermann" diente, der Jahr für Jahr in Salzburg gespielt wird.
Die GRUBER-BÜHNE hat sich das englische Original (übersetzt und bearbeitet von Reinhold Brandstetter) vorgenommen. Auf seiner "Pilgerreise" muss Jedermann erfahren, was die Versprechungen seiner Verwandten und Freunde wirklich wert sind und wie wenig ihm sein Reichtum in der Todesstunde hilft. Nur seine – spärlichen - guten Werke bleiben bis zum Schluss an seiner Seite. Daraus ergibt sich eine Reihe mitreißender und gefühlvoller Szenen - mit einigen Überraschungen, in denen mitunter auch der Humor nicht fehlt.


Vergangene Termine