Theater

Die 10 Gebote



10 Autorinnen und Autoren, 10 Geschichten, 10 Gebote. Kein Text der Welt, keine Zeilen der Literatur und Mythologie wurden so oft übersetzt, so oft zitiert, interpretiert und verwendet wie "Die 10 Gebote".

Es sind nur 15 Verse und doch haben sie das gesellschaftliche Leben der westlichen Welt, unsere Moralvorstellungen und auch unsere Regularien geprägt, wie nichts anderes.

Zum 60. Jubiläum fragen die Sommerspiele Melk "wie wir leben wollen". 10 namhafte Autorinnen und Autoren wurden eingeladen, je ein Minidrama, inspiriert von einem der Gebote, zu verfassen. Musikalisch leitet der Akkordeonvirtuose Otto Lechner von einer Szene zur nächsten über.

Der gemeinsame Ausgangspunkt: Auf den Ruinen einer Zivilisation treffen unterschiedlichste Menschen aufeinander. Fernab gesellschaftlicher Normen, Zwänge und Vorgaben überlegen sie nun: Brauchen wir Regeln, was gebietet der Respekt und was ergibt sich aus der gewonnenen Unabhängigkeit?

In Form von 10 Dramoletten holt das hochkarätige Ensemble unter der Regie von Alexander Hauer die metaphorische Wüste des Originalmythos in die Gegenwart. Eine packende Auseinandersetzung mit Fragen zu Verpflichtung und Freiheit.

Poetisch. Brisant. Abgründig und hoffnungsvoll zugleich. #wiewirlebenwollen.

Texte | Bernhard Aichner, Dimitré Dinev, Franzobel, Paulus Hochgatterer, Stephan Lack, Julya Rabinowich, Eva Rossmann, Cornelia Travnicek, Susanne Wolf und Feridun Zaimoglu / Günter Senkel

Regie | Alexander Hauer
Dramaturgie | Olivia Scarr
Regieassistenz | Anik Oprea
Bühnenbild | Daniel Sommergruber
Kostüm | Julia Klug
Maske | Beate Lentsch-Bayerl

Ensemble | Dagmar Bernhard, Florian Sebastian Fitz, Miriam Fussenegger, Serapia Lentsch, Sebastian Pass, Sophie Prusa, Giuseppe Rizzo, u.a.

Musik | Otto Lechner

  • Heute

    20:15

  • Do., 29.07.2021

    20:15

  • Sa., 31.07.2021

    20:15