World Music

Diana Rasina & Band


Auf ihrem neuen Album verbindet Diana Rasina das Thema Liebe mit den romanischen Sprachen und verschafft damit einen Einblick in die sprachliche und kulturelle Vielfalt Europas.

Das Trio um die rumänische Sängerin Diana Rasina hält nichts von strenger stilistischer Festlegung: Auf Basis von zeitlosen traditionellen Liedern der romanischsprachigen Länder Europas haben hier auch das französische Chanson, die klassische italienische Arie, die Romanze der Iberischen Halbinsel und der portugiesische Fado sowie die mittelalterliche Musik der Troubadoure im Süden Frankreichs Platz. Stücke aus mehreren Epochen, Kulturen und Genres werden in moderne Arrangements verkleidet und durch zahlreiche Improvisationspassagen bereichert, die der Musik neues Leben und neue Interpretationsmöglichkeiten verleihen.
Der gemeinsame Nenner aller Lieder ist die Liebe. Das Projekt verbindet das Thema der Liebe mit den romanischen Sprachen und verweist dadurch auf die etymologische und kulturgeschichtliche Verbindung des heutigen Begriffs "romantisch" mit dem Terminus "romanisch", der die romanischen Sprachen bezeichnet.

Es ist eben diese Verbindung und die Entwicklung des Konzepts der Liebe durch Musik und Poesie, die Diana Rasina in ihrem neuen Projekt verfolgt. Vielfalt charakterisiert nicht nur die musikalische Dimension, sondern spiegelt sich auch in der Vielsprachigkeit der Lieder wider: neben Stücken in bekannteren Sprachen wie Französisch, Italienisch oder Spanisch werden auch Lieder in weniger verbreiteten romanischen Sprachen wie Katalanisch, Korsisch, Rätoromanisch, Sephardisch u.v.a. präsentiert. Dadurch will das Projekt auf die sprachliche und kulturelle Vielfalt Europas aufmerksam machen und dem Publikum Einblicke in weniger bekannte Kulturen verschaffen.


Vergangene Termine