Alte Musik · Klassik

Diable de la Viole de Gambe


Christoph Urbanetz – Viola da Gamba
Jeremy Joseph – Cembalo

Ende des 17. Jahrhunderts galt Antoine Forqueray neben Marin Marais als der größte Gambenvirtuose seiner Zeit. Beide waren Kammerdiener am Hofe Ludwigs XIV und doch in ihrem Charakter sehr gegensätzlich. Hubert le Blanc brachte es auf den Punkt: Marais habe gespielt wie ein Engel und Forqueray wie ein Teufel. Ein Abend, der den spektakulären, von italienischen Geigenvirtuosen inspirierten Werken des „diable de la viole“ gewidmet ist.

Jeden Mittwoch im Juli um 22 Uhr (Konzertdauer ca. 1 Stunde)
Kartenpreie 11 Euro
Die Abendkassa öffnet um 21:30 Uhr.
Kartenbestellungen unter 0699/11 16 62 75 oder [email protected]

Die Konzertreihe "ALTE MUSIK IN ST. RUPRECHT" bringt dem Publikum die Klangvielfalt der Musik nahe, wie sie nach heutigem Wissensstand zu ihrer Zeit geklungen haben mag.

Erleben Sie in der besonderen Atmosphäre der ältesten Kirche Wiens so stimmungsvolle wie auch überraschend spannende Konzerte, deren Repertoire sich vom Mittelalter bis in die frühe Romantik erstreckt.

Vorbestellungen sind telefonisch unter der Nummer ++43 (0)699 / 11 16 62 75 oder per Email an [email protected] möglich.


Vergangene Termine