Klassik

Deutsche Streicherphilharmonie & SoRyang, Klavier


Musikverein

1010 Wien - Innere Stadt, Musikvereins-Platz 1

Fr., 10.07.2020

18:00 - 20:00
  • Großer Saal
Corona-Virus: Veranstaltungen sind bis inkl. 30. Juni untersagt. Bei Fragen zu bereits gekauften Tickets wenden Sie sich bitte direkt an das Veranstaltungshaus.

Die Deutsche Streicherphilharmonie ist auch heuer wieder unter der Leitung ihres Chefdirigenten Wolfgang Hentrich im Wiener Musikverein zu Gast. Am Klavier wird das Orchester von der charismatischen Pianistin SoRyang begleitet.

Auf dem Programm stehen Werke von Jenkins, Beethoven, Tzschaschel, Chopin, Dvorak und Vivaldi.

Die Deutsche Streicherphilharmonie ist das bundesweite Spitzenensemble für hochtalentierte Streicher im Alter von 11 bis 20 Jahren. Seit über 40 Jahren begeistern sie das Publikum mit ihrem einzigartig differenzierten Streicherklang auf höchstem Niveau und ihrer gemeinschaftlichen Hingabe an die Musik. Es wird vom aktuellen Chefdirigenten Wolfgang Hentrich geleitet. Er ist Honorarprofessor für Violine an der Dresdner Musikhochschule und widmet sich mit besonderer Liebe speziellen Programmen für Kinder.

Die gebürtige Koreanerin und Wahlwienerin Soryang ist ausgebildete Konzertpianistin, gibt weltweit Klavier-Recitals und spielt mit namhaften Orchestern auf großen Konzertbühnen. Wie kaum eine andere vermag sie es, mit gefühlvollem und nuancenreichem Klavierspiel ihr Publikum auf eine ganz besondere „beflügelte“ Reise mitzunehmen.
Konzert am Fr., 10. Juli, 18.00 Uhr. Tickets unter www.musikverein.at., www.soryang.at

Programm:
Karl Jenkins
Palladio. Concerto grosso für Streichorchester - 1. Satz (Allegretto)
Ludwig van Beethoven
Streichquartett F-Dur, op. 135 - 3. Satz (Lento assai e cantante tranquillo) in chorischer Fassung
Arrangement für Streichorchester von Timm Tzschaschel
Frédéric Chopin
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll, op. 21
— Pause —
Antonín Dvořák
Serenade für Streichorchester E-Dur, op. 22
Antonio Vivaldi
Concerto g-Moll, op. 8/2 (RV 315) - „L´Estate” („Der Sommer”)
(Änderungen vorbehalten).