Tanz · Theater

Des Pilgers Lied


Die Umbruchszeit, die wir überall erleben, spiegelt sich in unserem Stück in einer abstrakten Interpretation der Leben von Franz und Klara von Assisi.
Zwei Menschen in einer Zeit voller Gegensätze auf der Suche nach ihrer Bestimmung. So wie sich heute viele Menschen aufmachen, Frieden zu suchen, machten sie sich auf den Weg, den ihren zu finden.
Dieses Stück begleitet sie und den Betrachter auf dieser Reise und zeigt, wie ähnlich wir Menschen auf der Suche nach unserem Glück und Frieden sind, egal welcher Herkunft und welchen sozialen Standes.
In der Votivkirche werden für diese Produktion verschiedene Räume (Seitenaltäre) benützt. In diesen werden verschiedene Situationen aus den Leben von Franz und Klara v. Assisi choreographisch in Szene gesetzt.
In ihren Leben spiegelt sich aber nicht nur der Geist der damaligen Zeit, sondern auch eine aktuelle Problematik der Menschen unserer Zeit: „Wie gehe ich mit meinem Mitmenschen um, wenn er Not leidend ist, aus anderen Verhältnissen und aus einem anderen Kulturkreis kommt?“
Tänzerisch umgesetzt wird das Projekt mit 4 Tänzerinnen und 2 Tänzern der Gruppe NEOBA in einem zeitgenössischen Tanzstil.


Vergangene Termine