Theater

Der Zorn der Eleonore Batthyány


Ein Theatermonolog über den abwesenden Prinzen Eugen von Erwin Riess.

Mit Johanna Orsini-Rosenberg
Regie: Karl Baratta
Kostüm: Clarisse Praun-Maylunas

Was immer geschieht: Heute noch werden Sie die Größe haben, mir Rede und Antwort zu stehen! Über jene Frage, die seit Jahren in mir wohnt und doch nur als ein Blick, ein Hauch, ein Seufzen auf sich aufmerksam machte.

Diese leidenschaftlichen Worte richtet Eleonore Gräfin Batthyány an Prinz Eugen, während dieser bei Kaiser Karl VI. eine Intrige der spanisch-katholischen Partei aufdeckt, die ihn zu vernichten droht. Die schöne Gräfin hat für ihn spioniert und ihm das Material geliefert, um die Anschuldigungen zurückzuweisen. Sie ist ein Anziehungspunkt der Wiener Gesellschaft und Prinz Eugens engste Vertraute. In einer Inszenierung von Karl Baratta entführt Sie Johanna Orsini-Rosenberg als charismatische „Lori“ erstmals an den originalen Schauplatz ihrer Zusammenkünfte mit dem Prinzen. Dort zieht sie Bilanz über ihre Beziehung zu jenem erstaunlichsten Menschen seiner Zeit.

Tickets € 20,- (Freunde des Belvedere € 15,-) | Dauer: 60 Min.


Vergangene Termine