Operette

Der Zigeunerbaron



Ein Gastspiel der Bühne Baden.

Der junge Sandor Bárinkay, Sohn eines vertriebenen Gutsbesitzers, kehrt in seine ungarische Heimat zurück. Die Güter seines Vaters werden nun von Zigeunern besiedelt und von dem reichen Schweinezüchter Zsupán für sich beansprucht. Die Zigeunerin Czipra erkennt in Bárinkay den Sohn des ehemaligen Herrn, der nunmehr freudig als „Zigeunerbaron“ begrüßt wird. Der Held der – nach der „Fledermaus“ – erfolgreichsten Operette von Johann Strauss muss allerdings erst in den Krieg ziehen, ehe sich Erbstreitigkeiten, vergebliche Brautwerbung und Adelsambitionen zum Guten wenden können und die Liebe doch noch zu ihrem Recht kommt. Im Festspielhaus ist der beliebte Operettenklassiker als Gastspiel der Bühne Baden in einer Inszenierung des Regieduos Volker Wahl und Michaela Ronzoni zu sehen – mit Sebastian Reinthaller als Sandor Bárinkay und Regina Riel als Zigeunermädchen Saffi.