Theater

Der Wolf und die sieben Geißlein


Alarm im Ziegenstall! Der Wolf hat heute seinen ersten großen Auftritt und gleich die Hauptrolle. Er soll die sieben Geißlein fressen. Klarer Plan, aber so einfach ist das nicht. Wer das Märchen kennt, weiß, was da alles passieren kann. Mutter Geiß hat alles fest im Griff und der Wolf kann vor lauter Hunger nicht mehr klar denken. Sein Desaster ist vorprogrammiert.
Mitwirkende

Spiel: Katharina Sell, Frank Hirrich
Regie: Andrea Merker
Ausstattung: Frank Hirrich
Autor: frei nach Grimm

Auf dem Weg nach Mistelbach befinden sich bereits 26 Heldengruppen aus 12 Ländern – Belgien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Portugal, Russland, Spanien, der Ukraine, Ungarn und Österreich. Im Gepäck haben sie 42 faszinierende Inszenierungen, die in ca. 90 Aufführungen das Publikum jeden Alters ab 2+ in Stadt und Land begeistern werden.

Helden zum Anfassen - Berühmtheiten wie: Pulcinella – der edelmütige Italiener, Polina – die unerschrockene Russin, Alberto – der selbstbewusste Spanier, Christoph – der coole Österreicher, Joachim – der starke Deutsche, Gyula – der tapfere Ungar, Punch & Judy – die treuen Briten und Guignol – der couragierte Franzose, werden Ihnen im Herbst einfach über den Weg laufen.

Eine Neuerung - Die begleitende Puppentheaterausstellung in der M-Zone des Museumszentrums Mistelbach wird sich heuer an ein junges Publikum unter dem Titel „helden (spiel) platz“ richten. Eine inter-aktive Ausstellung, die mit einem außergewöhnlichen Work- In- Progress Workshop einer der Höhepunkte des Festivals sein wird.


Vergangene Termine