Operette

Der Sackpfeifer


Der Sackpfeifer ist eine bis dato noch nie aufgeführte Operette von Carl Millöcker – dem großen Meister der leichten Wiener Muße – und dem berühmten österreichischen Volksdichter Ludwig Anzengruber.

Millöcker und Anzengruber waren beide in ihrer Jugendzeit am Wiener Harmonietheater in der Wasagasse beschäftigt gewesen und verfassten zusammen einige Operetten und Volksstücke. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten musste das Theater zusperren, bevor die bereits fertige Operette DER SACKPFEIFER aufgeführt werden konnte. So blieb eine Uraufführung des Werkes aus.

Diese wollen wir am 19. September 2015 um 19 Uhr 09 im Rahmen der feierlichen Eröffnungsgala des KUMST! nachholen. Gönnen Sie sich das vermutlich einzigartige Vergnügen, der Uraufführung eines Werkes der großen österreicherreichischen Künstler Millöcker und Anzengruber beizuwohnen.

Der Maler Giordano kann seine verflossene Geliebte Bianca, die zu seinem Entsetzen einen anderen geheiratet hat, nicht vergessen. Im Rummel des venezianischen Karnevals verliebt er sich jedoch in deren Schwester Floretta, die ihm als Dudelsackpfeifer verkleidet, heimlich die Liebesbriefe Biancas entwenden möchte, hinter denen auch Biancas eifersüchtiger Ehemann her ist. Um den Trubel noch zu steigern, mischt sich auch Giordanos sturzbesoffener Diener Schnack in die Geschichte ein….

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit dem Ensemble [email protected] statt.

Besetzung:
Giordano, Maler Clemens Kerschbaumer
Schnack, sein Diener Michael Weiland
Floretta Alice Waginger
Pepperino Andreas Egger

Musikalische Leitung Prof. Uwe Theimer
Regie Michael Schefts
musikalische Assistenz Max Schamschula
Es spielt das KUMST – Orchester.


Vergangene Termine