Operette · Theater

Der Opernball



Operette von Richard HeubergerIn
In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln.

„Gehen wir ins Chambre séparée“, so lautet die verführerische Devise in Richard Heubergers Operette. Ein Ehepaar aus der Provinz besucht Freunde in der Hauptstadt. Die Männer haben Lust auf Abenteuer, die Frauen stellen sie auf die Treueprobe. Heubergers Operette aus dem Jahr 1898 spielt ursprünglich in Paris. Doch wo sonst gehört der Opernball so sehr zum gesellschaftlichen Leben wie in Wien? Deshalb verlegt Regisseur Axel Köhler, der erstmals an der Volksoper arbeitet, die Handlung nach Wien, in die heutige Zeit. Nur dass in diesem Jahr der Opernball in der Staatsoper abgesagt ist; die Volksoper übernimmt und gibt dem Ball ein neues Motto: „Frei, ja frei sei die Liebe!“

Regie Axel Köhler
Bühnenbild und Kostüme Timo Dentler

Paul Wimmer, ihr Mann, BankierMarco Di Sapia
Georg Pappenstiel, neureicher LebemannCarsten Süss
Margarete Pappenstiel, seine FrauUrsula Pfitzner
Helene, Haushaltshilfe bei PappenstielsBeate Ritter
Féodora, eine TänzerinMartina Dorak
Philipp, OberkellnerBoris Eder
Xaver, KellnerGeorg Wacks
Toni, Kellner Martin Fischerauer

  • Fr., 23.02.2018

    19:00
  • So., 25.02.2018

    18:30
  • Mi., 28.02.2018

    19:00
  • So., 04.03.2018

    16:30
  • Mi., 07.03.2018

    19:00
  • So., 11.03.2018

    16:30
  • Fr., 16.03.2018

    19:00
  • So., 18.03.2018

    19:00
  • Mi., 21.03.2018

    19:00
  • Sa., 24.03.2018

    19:00