Theater

Der Kirschgarten


Von der Liebe enttäuscht und um ihr ganzes Geld gebracht kehrt die Gutsbesitzerin Ranjewskaja mit ihrer Familie und der Dienerschaft nach Russland zurück. Nach dem turbulenten Leben in Paris hofft sie dort auf Ruhe und ein Gefühl von Heimat. Aber die Schulden sind zu hoch, sie muss ihr Haus und vor allem den geliebten Kirschgarten versteigern.

Der Geschäftsmann Lopachin hat einen Vorschlag zur Rettung: Die Abholzung und Parzellierung des Gartens um Häuschen für Sommergäste zu bauen. Unvorstellbar für Ranjewskaja, sie ignoriert sehenden Auges die ausweglose Situation: „Ohne den Kirschgarten würde ich mein eigenes Leben nicht mehr verstehen“. Das letzte Stück des todkranken Dichters und Arztes Anton Tschechow durchweht eine Ahnung von Abschied, Untergang und Tod. Gleichzeitig ist „Der Kirschgarten“ einer seiner komödiantischsten und groteskesten Texte. Tschechow verknüpft hier die ökonomische und politische Gesellschafts-analyse mit dem tragisch verfehlten Leben seiner Figuren und ahnt damit die Zeitenwende des 20. Jahrhunderts voraus.

Beim Verlassen von Ranjewskajas Gut schimmert für dessen ehemalige Bewohner eine unbestimmte Hoffnung auf: ein mögliches Glück in der Ferne. Zurück bleibt nur der greise Diener Firs – allein und vergessen, während die Axtschläge aus dem Kirschgarten schallen.

Besetzung

Ljubow Andrejewna Ranewskaja, Gutsbesitzerin Daniela Enzi
Anja, ihre Tochter Kristina Kahlert

Warja, ihre Pflegetochter Christiane Warnecke
Leonid Andrejewitsch Gajew, ihr Bruder ntony Connor
Jermolaj Alexejewitsch Lopachin, Kaufmann Martin Brunnemann
Peter Ssergejewitsch Trofimow, Student Nenad Subat
Boris Borissowitsch Ssimeon-Pischtschik, Gutsbesitzer Marcus Marotte
Scharlotta Iwanowna, Gouvernante Alexandra Sagurna
Ssemjon Pantelejewitsch Epichodow, Kontorist Theo Helm
Dunjascha, Stubenmädchen Magdalena Oettl
Firs, ein alter Lakai Olaf Salzer
Jascha, ein junger Lakai Lukas Möschl
Ein Landstreicher Georg Reiter

Regie Esther Muschol
Bühne Georg Lindorfer
Kostüme Elke Gattinger
Musik Manuel Mitterhuber
Dramaturgie Theresa Taudes
Licht Marcel Busa
Regieassistenz Nicole Feik
Maske Andrea Linse


Künstler


Vergangene Termine