Klassik

Der Junge und das Meer


Benjamin Britten hatte zwei große Leidenschaften: die Musik und das Meer. Die Produktion der Wiener Sängerknaben anlässlich des 100. Geburtstags des Komponisten macht sich auf die Spuren von Matrosen und Fischern.

Benjamin Britten hatte zwei große Leidenschaften: die Musik und das Meer. Und das hört man! Das Meer scheint mit aller Wucht in sein Komponieren hinein zu drängen. Brittens Werke erzählen von Matrosen und Fischern, vom endlosen Ozean und von nächtlichen Stürmen auf hoher See. In seinen Kompositionen braust der Wind und schäumt die Gischt, und ehe man es sich versieht, ist man von der Musik schon auf das offene Meer getragen.

Vor hundert Jahren schlugen die Wellen mit ebensolcher Wucht an die Klippen der englischen Ostküste, wie sie es heute tun. Die Musik Benjamin Brittens, der vor genau hundert Jahren an dieser Küste geboren wurde, fesselt heute ebenso stark wie zu seinen Lebzeiten. Und darum gehen die Wiener Sängerknaben jetzt im Kielwasser des berühmten Komponisten auf große Fahrt. Dabei entdecken sie eine Menge Musik und heben auch einen besonderen Schatz: ein Seeräuber-Abenteuer, das Britten eigens für sie komponierte.


Vergangene Termine