Theater

Der Himmel von Lima


von Juan Gómez Bárcena
Zwei junge Männer, beide aus reichen Familien, versuchen sich als Schriftsteller. Es ist Lima im Jahr 1904, und sie verehren die Gedichte des berühmten spanischen Dichters Juan Ramón Jiménez. Sein neuestes Buch ist in Peru noch nicht erhältlich und so erfinden sie kurzerhand die schöne Georgina Hübner, in deren Namen sie dem späteren Nobelpreisträger schreiben, um ein Exemplar zu bekommen.

Und tatsächlich antwortet der Meister, ganz verzaubert von dem rätselhaften Mädchen aus Lima. Immer mehr Briefe kreuzen den Atlantik und Jiménez verliebt sich. Nach und nach werden sich Juan und Carlos ihrer eigenen Mittelmäßigkeit bewusst und verfallen darauf, dem großen Dichter eine perfekte Muse zu liefern, die ihn dazu verführt, etwas Bleibendes zu schaffen.

So wollen sie ihren Teil an der Unsterblichkeit. Doch im Laufe der Korrespondenz entwickelt die erfundene Schöne eine größere Anziehungskraft als jede Realität, und Carlos erliegt der nur im Kopf Existierenden völlig…

"…als habe das, was nach diesem Gedicht und diesem Roman kommt, noch eine Bedeutung…“

mit Ninja Reichert, Alexander Kropsch und Werner Halbedl
Regie: Ninja Reichert
Textfassung: Ninja Reichert
Technik: Peter Spall


Vergangene Termine