Theater

Der Herr Karl (Puppentheater)


Nikolaus Habjan zeigt das einstige Skandalstück von Helmut Qualtinger und Carl Merz aus dem Jahr 1961 als Puppentheater. Grandios!

In Wien begegnet man dem „Herrn Karl“ in vielen Personen, an unzähligen Orten. Helmut Qualtingers, zum Klassiker avancierter Charakter ist allgegenwärtig. Das Schubert Theater Wien zeigt Qualtingers Text als Figurentheater. Nikolaus Habjan schlüpft darin mithilfe seiner Puppen in die verschiedensten Rollen, die alle zusammen „Der Herr Karl“ sind.

„Man wird über den Herrn Karl lachen und weinen, man wird ihn verdammen und bemitleiden, man wird ihn zitieren, man wird ihm – als höchste Bestätigung seiner Gültigkeit – auf Schritt und Tritt begegnen. Sein scheinbar zufälliges Gerede enthält in konzentrierter Form die Substanz eines Zeitromans oder eines Zeitstücks, ist zugleich Zeugnis einer Epoche, Enthüllung einer Haltung und Ergebnis souveräner literarischer Gestaltung, mit einem Wort: ein Stück Welt.“ Hans Weigel

Nikolaus Habjan wuchs in Graz auf und studierte Musiktheaterregie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Als Regisseur und Puppenspieler erhielt er bereits zahlreiche Preise, unter anderem den Nestroy-Theaterpreis 2012 in der Kategorie Beste Off-Produktion. „Der Herr Karl“ wurde mit dem Publikumspreis "bestOFFstyria 2.10" ausgezeichnet. 2014 Förderpreis für junges Figurentheater Grünschnabel.

Regie: Simon Meusburger


Künstler


Vergangene Termine