Pop / Rock · Film

Der Herr der Ringe - Die Gefährten



Die Filmmusik von Oscar-Gewinner Howard Shore, live aufgeführt vom Radiosymphonieorchester Pilsen unter Leitung von Shih-Hung Young zur vollständigen Original-Fassung des ersten Teils der Trilogie „The Lord of the Rings“ - ein atemberaubender Abend mit Symphonieorchester, Chor der Karls-Universität Prag, SolistInnen, Großbild-Projektion und über 200 Mitwirkenden erwartet Sie!

Seit J.R.R. Tolkien sein dreiteiliges Epos im Jahr 1954 veröffentlichte, hat „Der Herr der Ringe“ Millionen von LeserInnen beeindruckt und in die Welt von Mittelerde entführt. Das Werk setzte mit der Schaffung eines absolut neuen und außerordentlich glaubwürdigen Universum Standards für das Genre der Fantasy-Literatur.
Ein unvergesslicher Held – der Hobbit Frodo Beutlin – gerät in Mittelerde, einer Welt voller Magie und sagenhafter Mythen, zwischen die Fronten eines Krieges von gewaltigen Ausmaßen. Vor allem aber zelebriert „Der Herr der Ringe“ die Macht aufopferungsvoller Freundschaft und individuellen Muts, groß und mächtig genug um selbst die vernichtendsten Kräfte der Finsternis in Schach zu halten. 2001 kam „Der Herr der Ringe“ endlich in einer atemberaubenden Verfilmung in die Kinos, als größte und aufwändigste Filmproduktion aller Zeiten. Filmmusik-Komponist Howard Shore gestaltete dazu ein voll durchkomponiertes, Oscar- und Grammy-prämiertes musikalisches Werk, das die Handlung mit emotionalen, komplex verwobenen Themen begleitet und jeder Kultur in Mittelerde eigene Motive zuweist. Grund genug, um diese wunderbare Musik live zum Film zu erleben!

Mit Live-Musik und Großbildprojektion - Die Trilogie mit Live-Musik und Großbildprojektion feierte in den letzten Jahren weltweit sensationelle Erfolge. Die Originaltonspur des Films, reduziert um die Musik, sorgt für den richtigen Kinosound. Dass die Musik von über 200 Mitwirkenden live dazu gespielt wird, verstärkt das Gänsehaut-Gefühl. Auf einer eigens eingerichteten Großbildleinwand wird eine der erfolgreichsten Verfilmungen der Kinogeschichte so zu einem multimedialen Erlebnis, dessen emotionale Kraft in der grandiosen Live-Musik kulminiert und dem sich niemand entziehen kann.