Theater

Der Heiratsantrag


Tschechow stellt in diesem Einakter die allzu menschlichen Schwächen seiner Protagonisten in den Mittelpunkt. Die Figuren stehen im Spannungsfeld zwischen Einsamkeit und dem Wunsch nach Gemeinsamkeit. Doch die Gemeinsamkeit zu erlangen ist schwierig, wenn der Einzelne sich immer wieder dazwischen stellt.

Die Handlung

Bevor Lomow noch seiner Auserwählten, Natalja Stepanowna, einen Heiratsantrag machen kann, sind die beiden schon in einen rechthaberischen Streit verwickelt. Doch was siegt schlussendlich – der Wunsch nach einer gemeinsamen Zukunft oder doch ihre Sturheit?

Die Inszenierung

Die Tanzeinlagen der professionellen Tänzer der Compagnie ATEM bilden ein wichtiges szenisches Element dieser Inszenierung und lassen die inneren Erlebnisse der handelnden Personen äußerlich sichtbar werden.

Regie: Anatoli Gluchov
Choreografie: Iassen Stoyanov


Vergangene Termine