Theater

Der Heiratsantrag


Den "Heiratsantrag" stellt der stets um seine stabile Gesundheit bangende Junggeselle Lómow. Der Vater des Mädchens Natálja, sein Gutsnachbar, ist einverstanden. Bevor Lómow seinen Antrag vorNatálja vorbringen kann, streitet er sich schon mit ihr über eine Grenzwiese. Dreimal hat er einen Riesenkrach mit ihr, die ihn durchaus als Mann haben möchte, bis sie einander endlich küssen und sofort den vierten Streit beginnen, während Natáljas Vatersie mit dem Schrei nach Champagner überschreit.

Von Anton Tschechow

Mit
Paul GRUBER, Chiara HUNSKI, Lisa KRÖLL und Bálazs POHL

Bühne und Regie - Angelika WILLEM-LOACKER


Vergangene Termine