Theater

Der Gott des Gemetzels


Mit diabolischem Humor und erbarmungsloser Treffsicherheit spießt Yasmina Reza in ihrem Stück die moderne bürgerliche Gesellschaft auf, die hin- und hergerissen ist zwischen aufgeklärtem, vernünftigem Gutmenschentum und allzu menschlichem, egoistischem Konkurrenzkampf. So verbindlich und watteweich wir uns auch geben mögen, am Ende behält einer die Oberhand: Der Gott des Gemetzels.

Theater in der Arche Noe präsentiert "Der Gott des Gemetzels” von Yasmina Reza
(Originaltitel: Le Dieu du Carnage)

Regie: Stefan Bric

Zwei Jungen prügeln sich auf dem Schulhof, der eine schlägt mit dem Stock zu, der andere verliert zwei Schneidezähne. Unter zivilisierten Leuten, wie es die Eltern sind, spricht man die Sache gemeinsam durch. So beraten Alain und Annette mit Véronique und Michel bei Kaffee und Gebäck, wie man pädagogisch richtig auf ihre KInder einwirkt. Doch unversehens brechen sich archaischere Impulse Bahn. Wer war denn nun wirklich der Schuldige von den beiden Bengeln?

Mit diabolischem Humor und erbarmungsloser Treffsicherheit spießt Yasmina Reza in ihrem Stück die moderne bürgerliche Gesellschaft auf, die hin- und hergerissen ist zwischen aufgeklärtem, vernünftigem Gutmenschentum und allzu menschlichem, egoistischem Konkurrenzkampf. So verbindlich und watteweich wir uns auch geben mögen, am Ende behält einer die Oberhand: Der Gott des Gemetzels.

„Der Gott des Gemetzels“ ist die weltweit meist gespielte Komödie von Yasmina Reza und wurde 2006 in Zürich uraufgeführt. Roman Polanski verfilmte das Stück 2011 - unter anderem mit Christoph Waltz und Jodie Foster in den Hauptrollen.

DarstellerInnen:
Birgit Hermann-Kraft (Véronique Houillé)
Martin Heis (Michel Houillé)
Brigitte Einkemmer (Annette Reille)
Thomas Kraft (Alain Reille)


Vergangene Termine