Theater

Der Gott des Gemetzels



Was passiert, wenn der renommierte Regisseur Stephan Kasimier den "Gott des Gemetzels" beschwört? Welche Facetten von brutaler Zivilisation und manierlicher Gewalt entwickeln die in der Region bekannten und beliebten SchauspielerInnen Susanne Ackermann, Elke Kikelij-Schwald, Hanno Dreher und Karl Müller? Wird es dieses Mal ein Happy End für die Opfer der barbarischen Gefechte geben?

Das Ehepaar Véronique und Michel Houillé empfängt in seiner Pariser Wohnung das Ehepaar Annette und Alain Reille. Der elfjährige Ferdinand Reille hat dem gleichaltrigen Bruno Houillé in der Schule mit einem Stock zwei Schneidezähne herausgeschlagen. Die Eltern sind nun zusammengekommen, um das Geschehene zu diskutieren. Das Gespräch beginnt ganz harmlos. Die Reilles sind schuldbewusst und die Houillés wollen den Vorfall friedlich regeln.

Aber schon bald ändert sich die Tonart und die Atmosphäre wird zunehmend aggressiver, Täter und Opferrolle werden neu beurteilt. Die Situation eskaliert . "Der Gott des Gemetzels" triumphiert.

DarstellerInnen: Susanne Ackermann, Elke Kikelij-Schwald, Hanno Dreher, Karl Müller
Inszenierung: Stephan Kasimir


Aktuelle Termine

  • Fr., 10.03.2017

    20:00
  • Sa., 11.03.2017

    20:00
  • So., 12.03.2017

    20:00