Oper · Theater

Der goldene Drache


Ein Asia-Schnellrestaurant, in dem fünf Menschen unterschiedlicher Generation zusammentreffen. Ein kleiner Mann, der Zahnschmerzen hat. Eine Fabel von der Ameise und der Grille. Ein Zahn, der mit einer Zange gezogen wird und in der Suppenschüssel einer Stewardess landet. Eine Familie, die in der Zahnlücke telefoniert.

Der ungarische Komponist Peter Eötvös hat Roland Schimmelpfennigs fabelhaftes Stück Der goldene Drache, das 2009 am Wiener Burgtheater uraufgeführt wurde, zu einem vielschichtigen Musiktheater zugespitzt, bei dem fünf Darsteller insgesamt 18 Rollen verkörpern. Das jüngste Bühnenwerk eines der erfolgreichsten Opernkomponisten unserer Zeit ist nach der Uraufführung an der Oper Frankfurt bei den Bregenzer Festspielen zu erleben. Das weltweit renommierte Ensemble Modern kehrt nach zehn Jahren zurück an den Bodensee.

Musiktheater (2014)
Libretto von Roland Schimmelpfennig
eingerichtet von Peter Eötvös

Österreichische Erstaufführung
Koproduktion von Ensemble Modern
und Oper Frankfurt

Besetzung:

Die junge Frau | der Kleine Kateryna Kasper
Die Frau über sechzig | alte Köchin | Enkeltochter |
Die Ameise | Hans | chinesische Mutter Hedwig Fassbender
Der junge Mann | junger Asiate | Kellnerin | Großvater | die Grille | chinesische Tante Simon Bode
Der Mann | ein Asiate | Inga die blonde Stewardess | chinesischer Onkel Holger Falk
Der Mann über sechzig | alter Asiate | Eva die dunkelbraune Stewardess | Der Freund der Enkeltochter | chinesischer Vater Hans-Jürgen Lazar

Musikalische Leitung Hartmut Keil
Inszenierung Elisabeth Stöppler
Bühnenbild Hermann Feuchter
Kostüme Nicole Pleuler
Licht Jan Hartmann
Dramaturgie Zsolt Horpácsy
Klangregie Norbert Ommer

Ensemble Modern


Vergangene Termine