Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Menschenbilder. Neuankäufe der Fotosammlung


Die Neuerwerbungen der Fotosammlung des Bundes werden in einer Auswahl gezeigt, um die Entwicklung des Sammlungsbestands öffentlich zu machen und das besondere Gewicht dieser Sammlung für das Museum der Moderne Salzburg zu unterstreichen.

Das Porträt war für die Pioniere der Fotografie ein wichtiges Thema und ist heute im digitalen Zeitalter beliebter denn je. Der Blick auf die anderen und auf sich selbst, das Posten und Teilen auf allen Kanälen der sozialen Netzwerke, spiegelt die grundlegende Neugierde des Menschen wider, andere zu beobachten. An diesen Bildern ist unsere eigene Geschichte auf mehreren Ebenen lesbar. An Fotografien von Individuen und Typen sind gesellschaftliche Konventionen erkennbar, an Inszenierungen lassen sich Vermutungen über die Identität und die Individualität der Dargestellten und die Intention der Fotograf_innen anstellen. Wir verbinden mit dem Blick auf ein menschliches Gegenüber andere, neue und persönliche Erfahrungen.

Die aktuelle Ausstellung nimmt die Neuankäufe der letzten drei Jahre zum Anlass, um das faszinierende und vielfältige Genre des Menschenbildes aus dem Bestand der Bundessammlung am Museum der Moderne Salzburg zu untersuchen. Die Schau präsentiert eine spannende Reise durch die Bestände, die eben nicht genrespezifisch gesammelt werden, sondern auf den jeweils aktuellen Einreichungen der Künstler_innen basieren. So treffen neue Arbeiten auf frühe Beispiele der Sammlung und Newcomer auf arrivierte Positionen.


Vergangene Termine