Oper · Theater

Der ferne Klang


Kunst und Leben prallen unbarmherzig aufeinander: Den jungen Komponisten Fritz drängt es in die große weite Welt hinaus, er will in der Ferne den besonderen „Klang“ suchen. Seine Geliebte Grete lässt er in ihrem kleinbürgerlichen Elternhaus zurück. Als der Vater die junge Frau bei einer Kegelpartie als Wetteinsatz verspielt, flieht Grete und macht sich ihrerseits auf die Suche … Zwei Leben, die von unendlicher Sehnsucht und von verpassten Möglichkeiten erzählen. Werden Fritz und Grete am Ende finden, wonach sie suchen? Die Uraufführung seiner ersten vollendeten Oper 1912 machte Franz Schreker (1878–1934) mit einem Schlag berühmt: Das Publikum war fasziniert vom Farbenreichtum seiner Musik und der psychologischen Durchdringung der Figuren. Schreker galt lange neben Richard Strauss als der erfolgreichste lebende Opernkomponist im deutschsprachigen Raum, bis der Nationalsozialismus seine Werke als „entartet“ brandmarkte und verbot. Nun kehrt dieses faszinierende Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts nach Graz zurück, wo es 1924 seine österreichische Erstaufführung erlebte. Florentine Klepper, die u. a. in Frankfurt, Dresden und Basel Regie geführt hat, durchleuchtet die faszinierende Geschichte, und Dirk Kaftan bringt die vielschichtige Partitur zum Klingen.

Oper in drei Aufzügen, Text vom Komponisten Franz Schreker
In deutscher Sprache mit Übertiteln

Besetzung:

Musikalische Leitung
Marius Burkert/Dirk Kaftan
Inszenierung
Florentine Klepper
Bühnenbild
Martina Segna
Kostümentwurf
Anna Sofie Tuma
Kostümrealisation
Adriane Westerbarkey
Licht
Bernd Purkrabek
Dramaturgie
Marlene Hahn
Chor und Extrachor
Bernhard Schneider
Grete | Greta
Johanni Van Oostrum
Dr. Vigelius | Der Graf
Markus Butter
Ein altes Weib
Dshamilja Kaiser
Ein Schmierenschauspieler
Ivan Oreščanin
Rudolf
David McShane
Fritz
Daniel Kirch
Der alte Graumann | Zweiter Chorist
Konstantin Sfiris
Seine Frau
Stefanie Hierlmeier
Der Baron
Dariusz Perczak
Der Wirt | Ein Polizeimann
Peter Kellner
/
Wilfried Zelinka
Mizi
Sofia Mara
Milli
Yuan Zhang
Mary
Sieglinde Feldhofer
Ein zweifelhaftes Individuum
Manuel von Senden
Eine Spanierin | Eine Kellnerin
Xiaoyi Xu
Der Chevalier | Erster Chorist
Taylan Reinhard


Künstler


Vergangene Termine