Theater

Der Duft der Paradeiser


Es ist die Geschichte einer beginnenden Frauenfreundschaft, die – vor allem als Soraya ihr Haus weggenommen und sie in eine Einrichtung abgeschoben werden soll - von wechselseitiger Verantwortung und enthüllten Wahrheiten geprägt ist.

Sie begegnen einander zufällig an einem Müllcontainer:

Soraya, eine seltsame ältere Dame, die eine geheimnisvolle Liebe und verlorene Heimat in sich trägt. Und Valentina, eine resolute Italienierin, gerade von ihrem Mann – einem Nichtsnutz, wie sie ihn nennt - verlassen und voller Wut auf das Leben und das Land, auf das sie sich seinetwegen eingelassen hat.

„Der Duft der Paradeiser“ ist die 20.Produktion der Theatergruppe die Fremden, die 1992 gegründet wurde und in der seither 72 Personen aus 39 Ländern mitwirkten.

Das Stück entstand durch intensive, detaillierte Vor- und Improvisationsarbeit und enthält viele sehr persönliche Themen und Geschichten, wie das Verlassen alter Lieben, der Verlust der Heimat, das Alt-Werden in der Fremde und die teilweise skurrilen Auseinandersetzungen in interkulturellen Partnerschaften. Durch alles zieht sich eine Melodie und ein Tanz, mal sehnsüchtig, mal leidenschaftlich, mal unbeholfen und linkisch. So wie die Suche nach einem Ort, der so wie die Paradeiser von Daheim duftet.

Besetzung:

Bojana Djogovic, Zsolt Fenyvesi, Bogdan Jan, Martina Kotzina, Sofie Leplae, Ana Ortega Lorenzo, Filip Lukic, Niloofar Nadimi, Markus Payer, Katerina Rumenova Jost, Vanda Sokolovic, Prince Uka-Cyril

Leitung und Regie: Dagmar Ransmayr


Vergangene Termine