Theater

Der Drache - ein politisches Märchen


Das politische Märchen „Der Drache“ des russischen Dramatikers Jewgeni Schwarz aus dem Jahr 1943 ist eine beißende Satire auf die Diktatoren Hitler und Stalin. Die Märchenform hatte Schwarz gewählt, um der Zensur zu entgehen.

Der Autor beschreibt in seinem Werk das Leben in einer Stadt, die seit 400 Jahren von einem Drachen beherrscht wird. Als ein professioneller Drachentöter auftaucht und den Drachen zum Kampf herausfordern will, bringt er damit die beschauliche Ordnung der Stadt durcheinander: Zu sehr hat man sich inzwischen schon mit dem Drachen arrangiert…

Die Abschluss-Klassen der Rudolf Steiner Schule Salzburg wählen jedes Jahr ein Stück, dass mit einem Regisseur in den letzten Schulwochen auf der Bühne realisiert wird. Auch dieses Jahr geht es um ein Thema, das brandaktuell ist: „Der Drache“ von Jewgeni Schwarz ist nach wie vor gültige Gesellschaftskritik.
Mitwirkende

Regie: Jurek Milewski;
Projektleitung: Christa Stierl
Die 12. Klasse der Rudolf Steiner Schule Salzburg


Vergangene Termine