Operette

Der Bettelstudent



Carl Millöckers Operette Der Bettelstudent aus dem Jahr 1882 nimmt sich genau dieser großen Themen an, bearbeitet sie vor dem Hintergrund des durch Sachsen besetzten Polens und macht sie zur Folie für köstliche Musik, abstruse Beziehungskisten und tiefempfundene Freiheitsliebe.

Operette in drei Akten von Carl Millöcker
Text von F. Zell und Richard Genée
In deutscher Sprache mit Übertiteln

Musikalische Leitung
Marc Reibel
Inszenierung
Karl Absenger
Choreografie
Wei-Ken Liao

Besetzung
Palmatica, Gräfin Nowalska
Vaida Raginskytė
Christa Ratzenböck
Laura, ihre Tochter
Fenja Lukas
Bronislawa, ihre Tochter
Martina Fender
Theresa Grabner
Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau
Hans Gröning
Michael Wagner
von Wangenheim, Major
Domen Fajfar
Csaba Grünfelder
von Henrici, Rittmeister
Siegfried Dietrich
Markus Schulz
von Schweinitz, Leutnant
Tomaz Kovacic
Markus Raab
von Richthofen, Kornett im sächsischen Heer
Gotho Griesmeier

Liebe und Freiheit – daraus lässt sich für jede Epoche, jeden Ort und jede Gesellschaft eine mitreißende Geschichte stricken, die die Zeichen der Zeit übersteht. Was heißt echte Liebe? Was bedeutet persönliche Freiheit in einer im Grunde unfreien Gesellschaft? Und wieso wird der arme Student Symon für einen kleinlichen Rachefeldzug plötzlich zum edlen Grafen erklärt?

Carl Millöckers Operette Der Bettelstudent aus dem Jahr 1882 nimmt sich genau dieser großen Themen an, bearbeitet sie vor dem Hintergrund des durch Sachsen besetzten Polens und macht sie zur Folie für köstliche Musik, abstruse Beziehungskisten und tiefempfundene Freiheitsliebe. In der Inszenierung von Operettenspezialist Karl Absenger steht die noch immer geltende Relevanz dieser Fragen genauso im Fokus, wie der großartige Unterhaltungswert von Klassikern wie „Ach ich hab’ sie ja nur auf die Schulter geküsst!“ und „Ich knüpfte manche zarte Bande“.
Bühne
Thomas Pekny
Kostüme
Götz Lanzelot Fischer
Chorleitung
Elena Pierini
Nachdirigat
Katharina Müllner
Dramaturgie
Anna Maria Jurisch

  • So., 22.12.2019

    19:30
  • Mi., 25.12.2019

    19:30
  • Di., 31.12.2019

    19:00
  • Fr., 03.01.2020

    19:30
  • So., 05.01.2020

    15:00
  • Mo., 13.01.2020

    19:30
  • Fr., 17.01.2020

    19:30
  • Do., 13.02.2020

    19:30
  • Do., 20.02.2020

    17:00
  • Do., 09.04.2020

    19:30
  • Mi., 15.04.2020

    19:30
  • Sa., 25.04.2020

    19:30
  • Di., 28.04.2020

    19:30
  • Di., 05.05.2020

    19:30
  • Do., 14.05.2020

    19:30
  • So., 24.05.2020

    17:00
  • Di., 09.06.2020

    19:30
  • Do., 18.06.2020

    19:30
  • Fr., 26.06.2020

    19:30
  • Mo., 29.06.2020

    19:30
  • Do., 02.07.2020

    19:30