Oper · Theater

Der Besuch der alten Dame


Die 1956 uraufgeführte Komödie Der Besuch der alten Dame machte Friedrich Dürrenmatt zu einem weltbekannten Schriftsteller, erst recht die Verfilmung des Stückes im Jahr 1963 mit Ingrid Bergmann in der Hauptrolle. Gottfried von Einem hatte Der Besuch der alten Dame unmittelbar nach der Uraufführung gesehen und als Stoff für eine Oper in Betracht gezogen.

Oper in drei Akten (1971)
Musik von Gottfried von Einem

Libretto von Friedrich von Dürrenmatt
In deutscher Sprache mit deutschen Übertitlen
Neuproduktion des Theater an der Wien.

Die 1956 uraufgeführte Komödie Der Besuch der alten Dame machte Friedrich Dürrenmatt zu einem weltbekannten Schriftsteller, erst recht die Verfilmung des
Stückes im Jahr 1963 mit Ingrid Bergmann in der Hauptrolle. Gottfried von Einem hatte Der Besuch der alten Dame unmittelbar nach der Uraufführung gesehen und als Stoff für eine Oper in Betracht gezogen. Aber erst 10 Jahre später machte er sich an die Arbeit. Als Dürrenmatt von dem Plan erfuhr und von Einems Stil kennenlernte, erklärte er sich schnell bereit, sein Stück selbst für ihn als Libretto einzurichten.

Die sehr erfolgreiche Uraufführung fand am 23. Mai 1971 an der Wiener Staatsoper statt. Dürrenmatts Parabel über die Amoralität einer scheinbar anständigen, gut - bürgerlichen, insgeheim aber geldgierigen und eigensüchtigen Kleinbürger - gesellschaft ist 2018 genauso gültig wie zu ihrer Entstehungszeit. Von Einems dichte musikalische Schilderung, der sich um Claires Opfer, den Kaufmann Ill, langsam zuziehenden mörderischen Atmosphäre, der suggestive Einsatz der Orchesterfarben und nicht zuletzt die Partie der Claire Zachanassian als Paraderolle für eine Mezzosopranistin machen die Oper zu einem der langanhaltendsten Erfolge von Einems.


Vergangene Termine