Theater

Der Alpenkönig und der Menschenfeind


„Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ von Ferdinand Raimund, in einer Neufassung von Doris Happl.

Der reiche Gutsbesitzer Herr von Rappelkopf wähnt sich verraten von der Welt und zieht sich mit seiner Familie und der Dienerschaft auf ein von der Gesellschaft isoliertes Landgut in den Alpen zurück. Rappelkopf wird zum Misanthrop. Jenen, die ihn lieben, macht er das Leben zur Qual. Zugleich verhindert dieser Menschenfeind mit allen Mitteln die Liebe, wo sie neu erblüht. Astragalus, der Alpenkönig, die fabelhaft-lustvolle Naturgewalt, will das nicht länger mit ansehen. Er hält Rappelkopf buchstäblich den Spiegel vor und konfrontiert ihn mit seinem wahren Ich. Zunächst verspricht der Alpenkönig Rappelkopfs Tochter Malchen, die Vereinigung mit ihrem Liebsten August, die der Vater ihr versagt. Dann verwandelt er sich in Rappelkopf und diesen in seinen Schwager Silberkern, dessen Besuch bevorsteht. So muss Rappelkopf sich selbst und sein wahres Wesen erkennen. Die Therapie kann beginnen, das Zaubermärchen nimmt seinen magischen Lauf.

Regie: Gerhard Koller

Das Kartenbüro für die telefonische Reservierung ist ab 8. Juli immer von Montag bis Samstag, jeweils von 14-17 Uhr unter 0680/3125576 erreichbar.


Vergangene Termine