Pop / Rock

Den Sorte Skole


DEN SORTE SKOLE bedeutet “Die schwarze Schule”. Dahinter steckt ein dänisches Duo, das sich aber anstatt der schwarzen Magie eher dem rechtlichen Graubereich des Samplings zuwendet.

Bereits letztes Jahr erschien ihr komplett aus fremden Samples bestehendes Album ″Lektion #3″. Doch erst jetzt werden die beiden Dänen auch in Österreich und Deutschland entdeckt. Nachdem der New Yorker das Album zu den am meisten unterschätzten Alben 2013 zählte, berichten jetzt u.a. auch die taz und die Süddeutsche vom speziellen Sound der Dänen.

Simon Dokkedal und Martin Højland alias DEN SORTE SKOLE sind musikalische Archäologen. Die beiden dänischen DJs wühlen sich durch Musik aus der ganzen Welt und lassen Stimmen aus vergessenen Zeiten wieder aufleben. Wie im HipHop samplen sie auf ihrem aktuellen Album Lektion #3 aus fremden Quellen etwas völlig Neues zusammen.

Musikalisch reisen die beiden auf dem Album von 1920 bis 1980 und vom Libanon über Tibet, Indonesien, Frankreich, Griechenland und Mali nach Indien. Lektion #3 ist Weltmusik 2.0. So trifft z.B. eine Violine der amerikanischen Folk-Musikerin Karen Dalton auf orientalische Blasinstrumente.

Das Besondere an ihrer Musik ist, dass die benutzten Samples dabei nicht verfälscht werden: Es gibt keine Filter, Stimmen werden nicht verfremdet, die Original-Geschwindigkeiten bleiben erhalten. Monatelang hörten sich Martin und Simon durch tausende Songs und sortierten sie nach Stil, Instrumentierung und Tonart. Was sich am Ende flüssig und zusammenhängend anhört, wurde vorher stundenlang ausprobiert, verschoben und wieder verworfen. Eine echte Frickelarbeit, die sich allerdings gelohnt hat.


Vergangene Termine