Pop / Rock

Death Hawks/ Jigsaw Beggars + Painted Beehive


DEATH HAWKS
sind eine zeitlose Band. Ihre Referenzen, zumindest ihre offensichtlichen, kommen aus vielen Nischen. Aus dem Blues und Psychedelic Rock, vom Proto-Metal zum Krautrock, aber man sollte die Band nicht einfach als „retro“ oder „vintage“ abstempeln. Auf dem Papier mögen sie vertraut klingen, aber nach einmaligen Hören ist man wie getroffen, dank des superben Songwritings. Hohes Lob von Seiten der Presse und eine umwerfende Livereputation sind federführend für ihren Hype außerhalb Finnlands. Ausgiebiges Touren haben ihre Konzerte noch heftiger und stürmischer werden lassen und zeigen so, was Rockmusik einst war und sein wird. DEATH HAWKS' neues Album ist eine Mischung aus Krautrock und Psychedelic. Ein einziger „Stream of Consciousness“, wo schamanisch-ansteckende Rhythmen auf cool-minimalistisches Saxophon und raue Gitarren auf elegante Keyboards treffen. DEATH HAWKS sind Meister des Ursprung des Rocks und des kompletten Gegenteils.

a href="http://www.deathhawks.com/<" target="_blank">www.deathhawks.com/<
www.facebook.com/deathhawks

JIGSAW BEGGARS

,,Wir lieben Lautstärke, Rückkopplungen und das Forschen nach Klängen. Im Mittelpunkt steht nicht Komplexität sondern Simplizität und ein dröhnender Grundklang."

Das Grazer Neo-Psychedelic Trio Jigsaw Beggars beschwört ausgefuchste psychedelische Sounds zwischen Shoegaze und Noise und entwickelt diese stets weiter.
Nach zahlreichen eigenen Veröffentlichungen, Auftritten und Support Acts für nationale und internationale KünstlerInnen, wie auch für The Dandy Warhols, steht 2016 im Zeichen der ersten 7" Veröffentlichung in der Neugruppierung. Vielleicht hilft es, sich den Sound der Band als Zugfahrt vorzustellen: Sie betreten ihr Abteil, setzen sich und werden unmittelbar auf eine kaleidoskopartige Reise durch bunte Klangwelten entführt. Aussteigen geht nicht. Auch wenn sie kurz auf die Toilette müssten – sie wollen nicht. Begleitet von düsterem Feedback und Drone Sounds nimmt die Fahrt ihren Lauf, und Sie hoffen nur, dass die Endstation noch in weiter Ferne liegt.

www.facebook.com/jigsawbeggarsband
www.youtube.com/watch?v=PTCpaR5D3I

PAINTED BEEHIV

Vier Jungs sind gekommen um zu bleiben. Laut, explosiv, jung und voller Gitarren. So klingt der unprätentiöse Indie-Rock/Shoegaze von Painted Beehive. Aus Gleisdorf ausgezogen, um in den Wolken des Dreampop zu landen, überzeugen sie mit jugendlicher Gelassenheit. Mit der Neubesetzung am Bass ist die Gelassenheit geblieben und hat den letzten Schliff bekommen hin zu einer Verspieltheit die jeden Takt trifft.

Kai Prehm (Gesang & Gitarre), Chris Schmidt (Bassgitarre & Gesang), Paul Wurm (Gitarre & Gesang) und Stefan Lederer (Schlagzeug) lassen sich von Bands wie The Velvet Underground, Mile me Deaf, Youth Lagoon bis hin zu den Libertines inspirieren, schaffen es aber erfolgreich mit ihren noch jungen Jahren einen eigenen Style zu finden.

Es wird alles rausgeholt was die Effektpedale bieten, von den melancholisch angehauchten Melodien in These Times bis zu den zum Tanzen auffordernden Beats bei der Top 10 Single Monkey Town. Die Jungs sind gekommen um zu bleiben und das sollte man genießen.

www.facebook.com/thepaintedbeehive/
soundcloud.com/painted-beehive


Vergangene Termine

  • Mo., 11.04.2016

    20:00
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Bunker
    • +43-650-4434489