Pop / Rock

Dean Blunt


Dean Blunt scheint sich auf seinem insgesamt neben dem einen oder anderen Mixtape ungefähr zweiten Soloalbum „The Redeemer“ vom Nebel und den schweren Schlieren des Hustensaftes seines Duos Hype Williams befreit zu haben.

Skizzen, eine verknappte und in sich doch überbordende Ansammlung von einerseits verhuschten und andererseits ausformulierten Ideen, blieben seine Tracks dennoch, eine eigensinnige Collage aus dem Soul kleiner Liebeslieder, Field Recordings zwischen Meeresrauschen und Autohupen, einer traurigen Gitarre und Mailboxnachrichten einer Trennung.

Es ist, als hätte er die Oberfläche der Dinge, die Realitäten ebenso im positiven Sinne verschleiern wie auch wahre Emotionen verdecken kann, abgekratzt; zurück bleibt „The Redeemer“ in seiner – zumindest scheinbaren - persönlichen Unmittelbarkeit. Welches Herz blutet hier, ist es gar unser eigenes, oder ist auch dies alles nur Spiel? Auf die physische Erfahrung muss man auch bei Dean Blunts Solo-Set im Klangraum Krems Minoritenkirche jedenfalls nicht verzichten.

Begleitet von: Michael Masen, Saxophon und Michael Fischer, Saxophon


Vergangene Termine