Poetry · Theater

Dead or Alive Poetry Slam


Unter dem Motto Dead or Alive treten am 19. Juli im Wiener Lustspielhaus Am Hof fünf Dichtergrößen aus dem Jenseits (Ingeborg Bachmann, Ernst Jandl, Friedrich Nietzsche, Friedrich Hölderlin und Alfred Polgar, dargestellt von einer ausgesuchten Riege an SchauspielerInnen) im Wortduell gegen fünf der geistreichsten lebenden PoetInnen aus dem deutschen Sprachraum an.

Wer gewinnt? Das Publikum entscheidet im K.O.-System über „Leben und Tod“. Beginn des Poetry Slam Spezial ist um 20 Uhr.

Als Weltliteraten sprachgewandt präsentieren sich der Theater- und TV-Schauspieler sowie Musiker (ehemals Sofa Surfers) Christian Dolezal – er gab 2012 den Mephisto im Lustspielhaus, beim Poetry Slam verkörpert er Ernst Jandl, Sophie Aujesky – Jedermann-Buhlschaft 2013 und aktuell Desdemona im Lustspielhaus, beim Poetry Slam rezitiert sie Ingeborg Bachmann, Volkstheater-Mitglied und Film/TV-Darsteller Haymon Maria Buttinger (Friedrich Nietzsche), Sprecher Christian Reiner (Friedrich Hölderlin) sowie Nestroy-Preisträger und Kabarettist Marcel Mohab (Alfred Polgar). Auf der Gegenseite ziehen der Großmeister der scharfen Pointe Paul Bokowski, Poetry-Performance-Queen Franziska Holzheimer, Ö-Slam-Champ 2012 / 2013 Markus Koschuh, der zweifache deutschsprachige Vizemeister im Poetry Slam Temye Tesfu und Wiens Shootingstar Alice Reichmann in die Schlacht.

Sweet Sweet Moon als Special Guest
Musikalischer Spezial-Gast ist der Multiinstrumentalist und singende Geigenvirtuose Sweet Sweet Moon. Erst kürzlich eroberte er als erster Österreicher via YouTube ganz Südamerika. Moderiert wird das Spektakel vom südweststeirischen Poetry-Pioniergeist und Conférencier Jimi Lend. Kuratorin: Pazit Sarit Schraga.

Tickets
15 €, Studierende 12 €, Raiffeisen-Clubmitglieder 11 €


Vergangene Termine