Theater

Dead Letter Office


Karriereverweigerer, Anarcho-Nihilist oder neuer Messias – der Kanzleiangestellte Bartleby aus der Erzählung von Herman Melville („Moby Dick“) sorgt seit mehr als 150 Jahren für Faszination unter den Lesern.

WIENDRAMA bringt den überraschend aktuellen Text unter dem Titel DEAD LETTER OFFICE auf die Bühne.

Als neuer Angestellter in einer von Borderline-Typen bevölkerten Rechtsanwaltskanzlei zeigt Bartleby in DEAD LETTER OFFICE anfangs fachliche Qualitäten. Zur Verwunderung aller verweigert er jedoch plötzlich jegliche Dienstanweisung: „Ich möchte lieber nicht“ wird seine Schlüsselantwort. Der Rechtsanwalt ist perplex angesichts der entwaffnenden Sanftheit von Bartleby und entwickelt Mitgefühl mit dem schweigsamen Außenseiter. Er könnte Bartleby wegen Arbeitsverweigerung hinauswerfen, doch er bringt es nicht übers Herz. Im Gegenteil: Je weiter sich Bartleby zurückzieht, desto aufopfernder kümmert sich der Anwalt um den Sonderling – bis zur finalen Katastrophe.

frei nach H. Melvilles "Bartleby"-Erzählung

Besetzung:

Text: Bernd Watzka

Regie: Aleksander Studen-Kirchner

Es spielen: Julia Prock-Schauer, Aleksander Studen-Kirchner, Niklas Winter, Helen Zangerle

Produktion: WIENDRAMA

Info:

www.facebook.com/wiendrama


Vergangene Termine