Jazz

David Murray / Terri Lyne Carrington / Geri Allen


Ein Power-Trio, das es vielleicht nur einmal zu erleben gibt! Diese All-Star-Band bringt drei Ausnahmekünstler nach Wien.

Alle betreiben ihr Metier mit einem tief greifenden Bewusstsein für gesellschaftliche Gegebenheiten. Ihre Lebenserfahrung als Schwarze und – im Falle dieses traumwandlerisch sicheren Rhythmus-Duos ohne Bass – auch als Frauen. Das ist ihr politischer Antrieb, aber längst nicht ihre Erfüllung. Denn alle fußen tief in der Jazz-Geschichte.

David Murray hat sich über Jahrzehnte eine unverwechselbare Stimme erarbeitet, die sich anfangs an Albert Ayler orientierte und spätestens seit der Gründung des „World Saxophone Quartet“ vom Vorbild emanzipierte. Kraft, ein ungestümer Vorwärtsdrang und abenteuerliche Obertöne machen seinen unvergleichlichen Personalstil aus.

Terri Lynn Carrington, zweifache Grammy-Gewinnerin, hat schon als Kind mit den größten Jazzern der Zeit gejammt. Doch einfach nur zu spielen, war ihr lange nicht genug. Komponistin wollte sie sein, Produzentin ebenfalls, was ihr perfekt gelang: Wer kann schon von sich sagen, Aufnahmen von Herbie Hancock vom Mischpult aus gesteuert zu haben?

Geri Allen gehört zu den allzu leicht Übersehenen im Jazz, dabei hat sie wichtige Platten mit Kollegen wie Ornette Coleman, Charlie Haden oder Charles Lloyd eingespielt. Mitte der achtziger Jahre wurde sie Mitglied der New Yorker „M-Base“ und der „Black Rock Coalition“, was ihre Vielfältigkeit beweist. Heute ist sie Vorbild für viele, hat sie sich doch stark in der Jazz-Lehre engagiert. (Pressetext)

David Murray: tenor saxophone, bass clarinet
Terri Lyne Carrington: drums
Geri Allen: piano, keyboards


Vergangene Termine