Theater

Das weite Land


Am 22. September feiert "Das weite Land" seine Wiener Premiere in der Freien Bühne Wieden. Schnitzlers Klassiker rund um die großbürgerliche Wiener Gesellschaft verzaubert stilsicher im Theatersalon im ersten Stock mit Publikumslieblingen wie Michaela Ehrenstein, Johannes Terne, Christine Renhardt, Felix Kurmayer und vielen mehr ...

DAS WEITE LAND
von Arthur Schnitzler
Eigenproduktion in Kooperation mit den Sommerspielen Schloss Hunyadi

Am 22. September feiert "Das weite Land" seine Wiener Premiere in der Freien Bühne Wieden. Schnitzlers Klassiker rund um die großbürgerliche Wiener Gesellschaft verzaubert stilsicher im Theatersalon im ersten Stock mit Publikumslieblingen wie Michaela Ehrenstein, Johannes Terne, Christine Renhardt, Felix Kurmayer und vielen mehr ... Die Kooperation mit den Sommerspielen Schloss Hunyadi erhielt bereits im Juni euphorische Kritiken. Acht Termine stehen dem interessierten Publikum nun im September (zwischen 22. und 30.) zur Verfügung. Nähere Infos unter www.freiebuehnewieden.at oder auf facebook.

Der erfolgreiche Fabrikant Friedrich Hofreiter lebt mit seiner Frau Genia in einer Ehe, die nur noch der Etikette wegen aufrechterhalten wird.
Sie weiß von seinen Verhältnissen – soeben hat ihr Mann seine Beziehung mit der Gattin seines befreundeten Bankiers Natter beendet – versucht nach außen hin jedoch die Affairen ihres Mannes zu ignorieren. Unter der Fassade höflicher Konversation, Tennisspiel und einem regen Gesellschaftsleben werden kaputte Beziehungen vertuscht.
Als Hofreiter seine Frau beschuldigt, dass ein befreundeter Pianist sich erschossen habe, weil er von ihr abgewiesen worden sei, ist sie von der Perfidität seiner Vorwürfe schockiert.
Als die gesellschaftliche „Freundesrunde“ beschließt, für ein paar Tage in Tirol eine Bergtour zu machen, bleibt sie in Baden zurück und gibt dem Werben des jungen Fähnrich Otto nach.

Als Hofreiter die Liaison seiner Frau entdeckt, fordert er Otto zum Duell.
Die junge Erna Wahl, die seit ihrer Jugend für Hofreiter schwärmt und seit kurzem seine Geliebte ist, sucht am Morgen des Duells Genia auf. Gemeinsam warten die Frauen auf den Ausgang des Duells. Als Hofreiter schließlich kommt und gesteht, dass er Otto erschossen habe - nicht Eifersucht oder verletztes Ehrgefühl seien dabei ausschlaggebend gewesen, sondern er habe einfach den frechen Blick des Jungen nicht ertragen können -, verlässt Genia ihren Mann.

Schnitzlers Meisterwerk führt eine großbürgerliche Wiener Gesellschaft vor, die sich an längst erstarrte Konventionen klammert, die niemand mehr für verbindlich hält. Der Konversationston,
ein Markenzeichen Schnitzlers, kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die vorgeblichen Lebenskünstler von abgründigen, aber auch menschlichen Regungen wie Neid, Eifersucht und Besitzgier beherrscht werden.
Mit der Uraufführung des Stücks an neun deutschsprachigen Theatern gleichzeitig stand Schnitzler am Zenit seines Erfolgs.

Es spielen: Michaela Ehrenstein (Genia), Johannes Terne (Hofreiter), Sebastian Blechinger, Pierre Gold, Christina Jägersberger, Anita Kolbert, Felix Kurmayer, Johanna Machart, René Magul, Alfons Noventa, Christine Renhardt, Willhelm Seledec.
Regie: Gerald Szyszkowitz

Termine:
September 2016
Premiere 22., 23., 24.
26., 27., 28., 29., 30.
Beginn: jeweils 19.30 Uhr
Karten unter:
0664/372 32 72
Karten ab: € 24,--
FREIE BÜHNE WIEDEN
Wiedner Hauptstrasse 60 b, 1040 Wien
www.freiebuehnewieden.at und auf facebook


Vergangene Termine