Theater

Das Wasser im Meer


Christoph Nußbaumeders Theaterstück ist eine Auftragsarbeit für das Landestheater Linz, ein Stück über Vertriebene, die am Ende des Zweiten Weltkrieges aus Böhmen nach Österreich gekommen sind, ein Theatertext, der in seiner Thematik ein Novum darstellt.

Stefan Riedl lädt zu seinem 80. Geburtstag seine drei erwachsenen Töchter samt Familien ein. Er teilt ihnen mit, dass er bald sterben werde und dass er jetzt am Lebensende noch einmal in das Land seiner Kindheit, ins Sudetenland gehen und dort sterben wolle. Denjenigen, der ihn auf diesem Weg begleite, werde er in seinem Testament besonders berücksichtigen.

Was als Geburtstagsfeier und großes Familienwochenende angekündigt war, entgleitet zu einer emotional aufgeladenen Auseinandersetzung um Herkunft und Heimatlosigkeit, Zugehörigkeit und Außenseiterdasein, die nicht frei ist von der Komik der jeweils eigenen Rechthaberei.

Christoph Nußbaumeders Stücke wurden u. a. am Landestheater Linz (Mit dem Gurkenflieger in die Südsee, Mindelfinger Goldquell), bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen, an der Berliner Schaubühne, am Nationaltheater Mannheim, am Schauspiel Köln und am Schauspielhaus Bochum uraufgeführt.

Leitung
Inszenierung
Gerhard Willert
Bühne
Stefan Heyne
Kostüme
Dido Victoria Sargent
Musik
Christoph Coburger
Dramaturgie
Franz Huber


Vergangene Termine