Theater

Das Planetenparty Prinzip - Aufwachen



Nach dem großen Erfolg und der inhaltlichen Aktualität der Produktion Aufrüsten plant das Theater- und Performancekollektiv Das Planetenparty Prinzip nun mit Aufwachen eine Fortsetzung und damit zugleich den zweiten Teil einer Bürgerkriegstrilogie.

Während das Augenmerk des ersten Teils auf Preppern, Waffen und Verschwörungstheorien lag, beschäftigt sich der zweite Teil mit dem Thema Wahrheit, Infokrieg und Strategien der neuen Rechten. Wie geht man mit einer Ideologie um, die im völligen Gegensatz zur eigenen steht? Der Gegner ist bereits auf den Konflikt vorbereitet. Jetzt gilt es das eigene rhetorische Rüstzeug aufzupolieren. Keine Aussage bleibt unkommentiert, die verbale Kriegserklärung ist vollzogen. Wir blicken dem Feind
in die Augen. Auf der Straße, im Beisl, in der comment section. Eine Performance über die Ausstreuung der subjektiven Wahrheit, in der jene Vorgänge erforscht werden, die die Bereitschaft zum Gespräch zu Grabe tragen und zur zunehmenden Salonfähigkeit extremen Gedankenguts führen. Niemand ist mehr allein, in sozialen Netzwerken steht hinter jeder Meinung eine Masse, ein Kollektiv, das den Argumenten Durchschlagskraft verleiht. Die Gleichgesinnten formieren sich, jede Abweichung im Denken macht einen zum Feind.

Regie: Simon Windisch
Regieassistenz: Alexander Benke
Performance: Victoria Fux, Nora Köhler, Miriam Schmid und Nora Winkler
Musik: Philipp Streicher und Thomas Gsöl
Bühne & Ausstattung: Andrea Meschik
Ausstattungsassistenz: Lena Hanetseder
Technik: Moritz Ostanek
Produktionsleitung: David Valentek

  • Do., 15.11.2018

    20:00

  • Fr., 16.11.2018

    20:00

  • Mi., 21.11.2018

    20:00

  • Do., 22.11.2018

    20:00